Projektworkshops

Projektworkshops, die meistens zwei Mal im Jahr stattfinden, sind ein wesentliches Element der Projektarbeit. Materialien zu den einzelnen Workshops finden sich hier.

Projektarbeit im Schulprojekt Klimawandel

In der ersten Phase des Projekts konnten auf zweitägigen Workshops in Zusammenarbeit mit den beteiligten Lehrern wichitge Strukturen des Projekts entwickelt werden. Dabei wurden die schulischen Rahmenbedingungen in den verschiedenen Bundesländern ebenso diskutiert wie die besonderen Möglichkeiten und Schwierigkeiten, die die Kooperation mit wissenschaftlichen Instituten für die Unterrichtsarbeit bietet. Insbesondere ging es um die Einfügung der Projektarbeit in die schulischen Anforderungen wie die Vorbereitung zum Abitur und die Benotung der Schülerarbeiten als Klausurersatzleistungen. Die exemplarischen Schülervorträge von einigen Schulen auf diesen Workshops konnten zeigen, welche Leistungen im Rahmen des Projekts möglich sind. Zusätzlich kam es außerdem zu Schulbesuchen der Projektleitung, auf denen mit neu einsteigenden Lehrern das geplante Unterrichtskonzept und die Unterstützung über das Projektteam erörtert wurden. Auf jedem Workshop wurden von Wissenschaftlern des MPI-M, des DKRZ, des Norddeutschen Klimabüros und der Universität Lüneburg Vorträge zu aktuellen Themen und neuen Erkenntnissen in der Klimaforschung gehalten. Dabei konnten die Lehrer Wissenschaftler und ihre Spezialgebiete  kennen lernen und einen Einblick in neue Erkenntnisse und offene Forschungsfragen gewinnen.