Information zur PriMa-Maßnahme

Information zur PriMa-Maßnahme

Prima Logo

Maßnahme PriMa – PriMa ist eine Maßnahme der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), die einerseits zur Steige­rung der Effizienz des Mathematikunterrichts in der Grund­schule beitragen und andererseits mathematisch interessier­te und begabte Schülerinnen und Schüler (ab der 3. Klasse) fördern soll. PriMa besteht aus verschiedenen Teilmaßnah­men (s. u.). Die Federführung auf Seiten der Behörde liegt bei Monika Seiffert (http://bildungsserver.hamburg.de/00-np-prima/). Kooperationspartner sind die Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg, die William-Stern-Gesellschaft (WSG, http://www.williamsterngesellschaft.de/) und die Beratungsstelle besondere Be­gabungen (BbB, http://li.hamburg.de/bbb/) der Behörde für Schule und Berufsbildung/Landesinstitut Hamburg.

 

Teilmaßnahme Uni-Projekt Dieser Teil der Maßnahme hat zum Ziel, mathematisch besonders begabte Kinder in der drit­ten und vierten Klasse zu fördern (Leitung: Prof. Dr. M. Nolte, Koordination: Kirsten Pamperien). Für diese Kinder wurden an der Universität mathematisch interessante Problemfelder entwickelt, die als Enrichment herausfordern. Nach einer Ta­lentsuche wird etwa 50 Kindern ein Angebot gemacht, sich etwa alle zwei Wochen an der Universität mit mathematisch anspruchsvollen Fragestellungen zu befassen.

 

Teilmaßnahme Mathe-Zirkel – Hier wird allen Kindern, die ein besonderes Interesse an Mathematik haben und die nicht an der Universität aufgenommen werden können, ein Angebot gemacht. An etwa 70 Grundschulstandorten wurden inzwi­schen Mathe-Zirkel eingerichtet, die sich auch an Kinder be­nachbarter Schulen richten. In der Regel werden diese zwei­mal monatlich an einem Nachmittag angeboten.

 

Teilmaßnahme Qualifizierung von Mathematik-Moderato-rinnen/-Moderatoren Die zweijährige Maßnahme qualifi­ziert seit 1999 jeweils 25 erfahrene Lehrkräfte sowohl an der Universität Hamburg (Leitung: im Wechsel Prof. Dr. G. Kraut­hausen, Prof. Dr. M. Nolte) als auch am Landesinstitut (Ko­ordination: B. Hering), um schulintern Fach-Fortbildung und Beratung anzubieten, Mathe-Zirkel durchzuführen und För­derkonzeptentwicklung gemäß dem Prinzip des Forderns und Förderns zu gestalten.

Downloads