Die Olympiade

Mathematik Olympiade 2013 Informationen

Die Mathematik-Olympiade ist ein bundesweit angebotener Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Jährlich nehmen etwa 200.000 Schülerinnen und Schüler, von der 3. Klasse bis zum Abitur, an diesem mehrstufigen Wettbewerb teil. Der Wettbewerb bietet allen Interessierten die Möglichkeit, besondere Begabungen auf mathematischem Gebiet zu zeigen und auszubauen. Er fördert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit, Durchhaltevermögen und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Mit ihrer mehr als fünfzigjährigen Tradition bilden die Mathematik-Olympiaden einen integralen und anerkannten Bestandteil der bundesweiten Förderung von talentierten Schülerinnen und Schülern.

Die Mathematik-Olympiade ist in vier aufeinander aufbauende Stufen unterteilt. Die oberste Stufe des Wettbewerbs, die Bundesrunde, führt jedes Jahr fast zweihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen sechzehn Bundesländern in eine ausrichtende Stadt zusammen; jedes der sechzehn Bundesländer war dabei mindestens einmal Gastgeber. Auf der Bundesrunde treffen sich also die Erfolgreichsten der ersten Runden ab Klassenstufe 8 und ermitteln in zwei Klausuren die Bundessiegerinnen und Bundessieger.