Rahmenprogramm für Korrektoren und Koordinatoren

Mathematik Olympiade 2013 Rahmenprogramm Korrektoren

K1: Abenteuer Hafen - Barkassenfahrt

Gegenüber der Stadt liegt einer der größten Häfen der Welt. Man zeigt Ihnen die berühmte Speicherstadt, die kaiserzeitlichen Hafenanlagen mit ihren alten Hafenschuppen und Hafenkränen, die Werften, in denen die größten Schiffe der Welt repariert werden sowie die Containerhäfen mit den riesigen Containerbrücken, in denen Containerschiffe aus der ganzen Welt festmachen sowie die Köhlbrandbrücke. Außerdem geht es durch eines der größten Bauprojekte Europas: die Hafencity, die rund um alte Hafenbecken emporwächst. Mit neuer Architektur, öffentlichen Plätzen und Promenaden wächst die Stadt auf alten Hafenbrachen an die Elbe heran. Sie fahren durch Fleete, Kanäle, alte Hafenbecken, Schleusen, moderne Containerhafenbecken und natürlich über die Elbe. Vom Wasser aus eröffnen sich neue Perspektiven.

K2: DESY

DESY ist eines der weltweit führenden Beschleunigerzentren und gehört zur Helmholtz-Gemeinschaft. Bei DESY werden große Teilchenbeschleuniger entwickelt, gebaut und betrieben, um damit die Struktur der Materie zu erforschen. Das breit gefächerte, international ausgerichtete Forschungsspektrum von DESY beruht auf drei Schwerpunkten: Entwicklung, Bau und Betrieb von Beschleunigern, Forschung mit Photonen sowie Teilchen- und Astroteilchenphysik.



K3: HafenCity

Spazieren Sie gemütlich durch die HafenCity und entdecken Sie Hamburgs neuesten Stadtteil.

K4: Hafenrundfahrt

Fast schon ein Muss, wenn man in Hamburg ist: eine Hafenrundfahrt.

K5: Internationales Maritimes Museum Hamburg - Führung

Peter Tamms erstes Schiffsmodell war ein kleines Küstenmotorschiff im Maßstab 1:1.250. Heute zeigt die Sammlung über 36.000 dieser Miniaturen, dazu hunderte größerer Modelle sowie zahllose Exponate aus allen Bereichen der Schifffahrt. Das älteste im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ausgestellte Exponat ist eine achttausend Jahre alte Baumscheibe aus der Ostsee. Welches ist das Kostbarste? Welches das Spektakulärste? Bei dieser Führung über eine Fläche von 12.000 Quadratmetern auf neun Speicherböden werden Ihnen die Höhepunkte des Internationalen Maritimen Museums vorgestellt. Freuen Sie sich auf ganz besondere Eindrücke und erfahren Sie manch spannende Geschichte zu den Ausstellungsobjekten des IMMH.



K6: Kunsthalle

Kunst entdecken: Besuchen Sie die Hamburger Kunsthalle.

K7: Miniatur Wunderland

Hier können Sie die größte Modelleisenbahnanlage der Welt in der Hamburger Speicherstadt bestaunen. Das Miniatur-Wunderland ist nicht nur etwas für Eisenbahnfans; es gibt für jeden unglaublich viel zu entdecken.



K8: Speicherstadt - Rundgang

In der Hamburger Speicherstadt gibt es vielfältige kleinere Museen und Ausstellungen. Während des Rundganges werden Sie drei dieser Orte besuchen: Das Zollmuseum des deutschen Zolls, das sich der Geschichte der Zollerhebung, aber auch den kreativen Einfällen der Schmuggler widmet. Und zwei Ausstellungen, die in alten Kaispeichern untergebracht sind und die Arbeit im Hafen erfahrbar machen: Das Gewürzmuseum Spicy's und das Speicherstadtmuseum. In allen Ausstellungen ist keine Führung, sondern eine Erkundung auf eigene Faust vorgesehen.

K9: St. Jakobi

Zur Zeit der ersten Erwähnung 1255 war St. Jacobi eine kleine Kapelle für reisende Kaufleute und vor allem für Pilger auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela. Die Kirche lag noch außerhalb der Stadtmauern, am ersten befestigten Weg Hamburgs, der Steinstraße. Zwischen 1350 und 1400 ersetzte man den Bau durch eine dreischiffige Hallenkirche im gotischen Stil. Die Kirche steckt voller alter Schätze. Zu den auffälligsten gehört ohne Zweifel die berühmte Arp-Schnitger-Orgel von 1693 auf der Westempore. Sie ist mit ihren 60 Registern und ca. 4.000 Pfeifen die größte erhaltene Barockorgel im nordeuropäischen Raum. Die Führung wird besonders auch auf diese Orgel eingehen.



K10: Stadtrundfahrt mit dem Bus und kleinen Steifzügen zu Fuß

Zum Einstieg geht es bei einem kleinen Streifzug durch das Herz der Stadt mit dem Rathaus, den Alsterbrücken, dem Jungfernstieg und den Passagen, wo Sie etwas über die Gängeviertel und den Großen Brand erfahren. Mit dem Bus geht es weiter zur Speicherstadt, dem berühmten Lagerhauskomplex, und an dem größten innerstädtischen Bauprojekt Europas vorbei, der Hafencity. Hier lohnt sich ein weiterer kurzer Streifzug zu Fuß. Vorbei am Fischmarkt über die Reeperbahn und über die prachtvoll bebauten Wallanlagen geht die Fahrt zum Abschluss um die Außenalster, eines der wohlhabendsten Wohngebiete Deutschlands und Sitz vieler Konsulate.

K11: Stadtrundgang

Hamburg kompakt: City, Speicherstadt und Hafen mit den St. Pauli-Landungsbrücken. Neben der City sehen Sie die alten Kaufmannshäuser in der Deichstraße, die Speicherstadt mit ihren alten Lagerhäusern sowie die neue Hafencity. Sie fahren dann mit einer öffentlichen Hafenfähre. Zum Abschluss geht es zu den Landungsbrücken und zum Alten Elbtunnel.