Mathe leicht gemacht mit MINTFIT Hamburg

Erfolgreiches MINT-Studium durch Orientierungstests
und e-Learning-Kurse in Mathematik

MINT-FIT Hamburg

MINTFIT HamburgDie Stärkung der MINT-Bildung – also der Disziplinen „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“ – ist vorrangiges Ziel aktueller
Politik: Mehr junge Menschen, insbesondere Frauen, sollen zur Aufnahme
eines naturwissenschaftlichen Studiums motiviert und beim erfolgreichen
Abschluss unterstützt werden.
Im bundesweiten Durchschnitt brechen derzeit rund ein Drittel der
MINT-Studierenden (und 50 Prozent im Fach Mathematik) ihr Studium
vor Erreichen eines Abschlusses ab, Mathematik wird dabei als häufigster
Grund für das Scheitern angegeben. Um Studierenden die bestmögliche
Unterstützung für ein erfolgreiches Studium zu bieten und um der
hohen Abbrecherquote entgegenzuwirken, greift eine gemeinsame Initiative
der vier Hamburger MINT-Hochschulen (Hochschule für Angewandte
Wissenschaften Hamburg, HafenCity Universität Hamburg, Technische
Universität Hamburg und Universität Hamburg) diese Thematik auf. Gefördert
von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung haben
die Hochschulen Lösungen mit dem Ziel entwickelt, den MINT-Nachwuchs
durch eine hochschulübergreifende Lernförderung im MINT-Bereich nachhaltig zu stärken.

Orientierungstest rüstet für erstes Semester

Seit dem Jahr 2014 setzt das Projekt MINTFIT unter der Projektkoordination
des MIN-Dekanats der Universität Hamburg eine dieser Maßnahmen
um: Als kostenfrei nutzbares Online-Angebot richtet sich die MINTFIT-Plattform an Schülerinnen und Schüler sowie andere Studieninteressierte, die
ihr Mathematikwissen selbstständig dahingehend überprüfen möchten, ob
es den grundsätzlichen Anforderungen eines MINT-Studiums in Deutschland
genügt. MINTFIT setzt dabei gezielt am Übergang von der Schule in die
Hochschule an, da hier die Chance besteht, entsprechende Wissenslücken im
Bereich Mathematik zu identifizieren und zu schließen. Die Erfahrung zeigt:
Gut vorbereitete Studierende scheitern deutlich seltener an den mathematischen Hürden des Studiums.
Inhaltlich orientiert sich MINTFIT, wie auch die Allianz führender Technischer
Universitäten (TU9), am Mindestanforderungskatalog für Mathematik
der Arbeitsgruppe COSH (Cooperation Schule Hochschule). Dieser
Katalog formuliert Standard-Inhalte, welche Abiturientinnen und Abiturienten
mindestens beherrschen sollten, um erfolgreich in ein Wirtschaftsingenieur-
oder MINT-Studium zu starten. Darüber hinaus wurde MINTFIT im Sinne des Blended Learnings (Kombination aus E-Learning und klassischer Präsenzlehre) um die Präsenzveranstaltungen „Mathe-Camp“ (Intensiv-Mathekurs) und „Mathe-Training“ (semesterbegleitend) ergänzt.

Beide Veranstaltungen sollen Hilfe zur Selbsthilfe bieten: Gemeinsam
mit Tutorinnen und Tutoren verinnerlichen Studierende, dass sich viele
Probleme eigeninitiativ durch Online-Angebote wie MINTFIT lösen lassen,
und optimieren so den Selbstlernprozess.

Aus Schwächen werden Lernempfehlungen

Mit dem Mathe-Onlinetest MINTFIT überprüfen Interessierte zeitunabhängig
und kostenlos, welche Teilgebiete der Mathematik sie vor Beginn
eines MINT-Studiums auffrischen sollten. Der Test besteht aus zwei
Teilen (Grundwissen I und II), die Bearbeitungsdauer beträgt jeweils etwa 45 Minuten.
Als Ergebnis erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Korrektur mit Musterlösungen und eine persönliche Auswertung in Echtzeit, die Mathematik-Schwächen identifiziert und individuelle, nach Themengebieten aufgeschlüsselte, Lernempfehlungen anzeigt. Genau darin liegt die Stärke des Tests: Alle Teilnehmenden erhalten unmittelbar nach Beendigung eine eigene Lernempfehlung, relevante Kapitel können direkt in den verlinkten kostenfreien E-Learning-Kursen OMB+ (Online-Mathematik-Brückenkurs) und viaMINT (videobasierte interaktive Vorkurse) aufgefrischt werden, wodurch das zeitintensive Durcharbeiten kompletter Onlinekurse entfällt.

Steigende Zugriffszahlen durch nationale Reichweite

Der weiterführende „Online-Mathematik-Brückenkurs+“ (OMB+) wird
von den TU9 sowie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft empfohlen
und nutzt den Hamburger MINTFIT-Test als offiziellen Einstufungstest
und garantiert so eine nationale Reichweite und immer
höhere Zugriffszahlen. Aktuell läuft die zweite Förderphase, in der das
Angebot thematisch um den Bereich Physik erweitert wird. In der Entwicklung befinden sich ein adaptives Testsystem und ein Onlinekurs. Perspektivische Ziele sind außerdem die Optimierung der MINTFIT-Plattform (Usability und mobile Apps), die Ergänzung anderer MINT-Disziplinen (Biologie,Chemie, etc.) und die Etablierung weiterer Kooperationen, um das Produkt auf nationaler Ebene nachhaltig zu verstetigen. Das Webangebot von MINTFIT Hamburg steht allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung:

von Daniel Sitzmann
Projektgruppenleiter, MINTFIT Tests,
Universität hamburg

www.mintfit.hamburg
Detailfragen und Möglichkeiten zur Kooperation:
kontakt@mintfit.hamburg