theater macht schule (tms)

Das Schultheaterfestival schafft für Schultheatergruppen und Theaterkurse den Raum, ihre Inszenierungen auf einer professionellen Hamburger Bühne zu zeigen.

theater macht schule (tms)

vergrößern tms (Bild: tms-hh) Die jungen Theatermacher sollen darüber hinaus mit anderen Schultheatergruppen, in Workshops und mit den Zuschauern über die Arbeit ins Gespräch kommen. Das Festival versteht sich als „Schaufenster“ für eine besondere Auswahl an szenischen Ergebnissen, die im Theaterunterricht entstanden sind.

Der Fachverband Theater in Schulen Hamburg e.V.- FvTS - veranstaltet das Festival in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung und den Hamburger Theatern (wie z.B. Thalia Theater, Deutsches Schauspielhaus, Kampnagel und Ernst-Deutsch-Theater).

Das Hamburger Schultheaterfestival zeigt viele Facetten der Hamburger Schultheaterlandschaft. Dabei sind alle Schulformen und Schulstufen mit sehr vielfältigen Spiel- und Theaterformen vertreten. Derzeit gibt es zwei Festivalphasen:

  1. Das tms für die Grundschulen findet in Kooperation mit dem Thalia in der Gaußstraße statt.
  2. Das tms für die weiterführenden Schulen kooperiert mit verschiedenen professionellen Bühnen.

Teilnahmevoraussetzungen für tms für die weiterführenden Schulen

Für die Dauer des Festivals sind die teilnehmenden Spielgruppen über die Schulleitungen vom Unterricht befreit und können sich fernab vom Schulalltag intensiv mit den gezeigten Theaterproduktionen beschäftigen und ihre Arbeit in den Workshops reflektieren und künstlerisch erweitern. Ein wichtiger Bestandteil des Festivals sind die Feedbackgespräche, die im Anschluss an jede Präsentation geführt werden und den teilnehmenden Gruppen helfen, einen Blick für die Entwicklung und Durchführung von Schultheaterproduktionen zu entwickeln. Zum Programm der Festivalwoche gehört außerdem eine thematisch orientierte Lehrerfortbildung. Die ausgewählten Spielgruppen arbeiten in der Vorbereitungsphase auf Wunsch mit einem Workshopleiter / einer –leiterin zusammen, der / die von dem Organisationsteam des Festivals gestellt wird.

Teilnahmevoraussetzungen für tms für die weiterführenden Schulen

  • Spielgruppen aller Schulformen und Altersstufen können teilnehmen.
  • Die Produktionen sollen nicht länger als 30 - 40 Minuten sein, sollten aber auch 15 Minuten nicht unterschreiten.
  • Für die Bewerbung sind auch Ausschnitte aus Produktionen, Fragmente oder experimentelle Sonderformen mit Schwerpunkt Theater willkommen.
  • Die Produktionen müssen bereits vor der Durchführung des Festivals in den eigenen Schulen aufgeführt worden sein.