Architektur & Schule

Architektur & Schule

Die Initiative wurde von der Hamburgischen Architektenkammer gegründet mit dem erklärten Ziel, Kindern und Jugendlichen bereits während der Schulausbildung Einblicke in verschiedene zentrale Aspekte von Architektur und Stadtplanung zu ermöglichen. Technisches Wissen und Können und vor allem kulturelles Verständnis für andere Lebens- und Gestaltungsformen sind wichtige Voraussetzungen für gestalterisches Handeln.

Seit dem zwischen Architekten und Schulen von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe entstanden. Die Erfahrungen zeigen, dass sich grundsätzlich alle Schultypen und Altersstufen für die Beschäftigung mit dem Thema Architektur und Umwelt im Unterricht eignen.  Seit Frühjahr 2003 arbeiten wechselnde Schulen und Hamburger Architektinnen und Architekten in Projekten mit  Kindern und Jugendlichen im Unterricht. Inzwischen sind über 100 Kooperationsprojekte entstanden. Standorte werden besucht, Konstruktionen erforscht, Maße genommen, Material geprüft, Entwürfe gestaltet und Modell gebaut. Ein besonderes Angebot gibt es immer im Rahmen des Hamburgischen Architektursommers. In größeren Abständen präsentiert die Hamburgische Architektenkammer Ergebnisse in der Öffentlichkeit.

Ein zweites wichtiges Element bildet die Lehrerfortbildung. In Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung bietet die Hamburgische Architektenkammer pro Schulhalbjahr Fortbildungsseminare für das Fach Sachunterricht in Grundschulen und für das Fach Kunst der Sekundarstufen I und II an. Leiterin der Initiative Architektur und Schule ist Susanne Szepanski, Tel.: 040-2806196, E-Mail: s.szepanski@t-online.de. Bei Interesse an einer Projektpatenschaft, schicken Sie eine Email mit Angaben über Ihre Projektidee, Namen der Schule, Stadtteil, Klassengröße, Alter der Schüler und die gewünschte Kooperationsform an die o.a. E-Mail Adresse.

Mehr Informationen


vergrößern Schülerwettbewerb „Flüchtige Architektur“ (Bild: Architektur und Schule Hamburg) Rückblick

Im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2012 fand ein Schülerwettbewerb zum Thema „Flüchtige Architektur“ statt. In der Dokumentation kann man die prämierten Arbeiten betrachten, die im August 2012 im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellt wurden. (Download)