2. Was soll Schule leisten?

Philosophieren mit Kindern - Zur Konzeption des Unterrichts von Ekkehard Martens Hamburg

Erste These:
Schüler brauchen eine ethische Orientierung durch die Schule.

Damit bin ich bei meiner ersten These, dass Schüler eine ethische Orientierung durch die Schule brauchen. Zwar kann Schule nie die nachhaltige Prägung des frühkindlichen Charakters durch die Familie,die gesellschaftliche Praxis und eventuell auch durch die Religion ersetzen. Schule kann daher nur in begrenztem Ausmaß Moralerziehung oder sittliche Bildung leisten. Dennoch kann sich Schule wegen der schwindenden Prägung durch Familie, Gesellschaft und Religion ihrem Erziehungsauftrag faktisch immer weniger entziehen und muss ihren Schülern nicht nur eine soziale und kommunikative, sondern auch eine ethisch-moralische Kompetenzvermitteln. Dabei muss die Schule in einer pluralistischen Gesellschaft einen nur schwer auszutarierenden Kompromiss zwischen wertneutraler Ethik als Information über Moral einerseits und standpunktgebundener Einübung in Moral andrerseits versuchen.