Audilex

Das Lesetherapie-Programm aus Finnland

Audilex, entwickelt von Professor Kai Karma aus Finnland, hat das Ziel, die Lesefähigkeit zu verbessern. Es soll Kindern ebenso wie Erwachsenen helfen, eine Leseschwäche oder Leseunfähigkeit zu überwinden.

Audilex

Zu beziehen unter:
PädBoutique
Bökenbraken 20
D-27305 Bruchhausen-Vilsen
Tel.: 0 42 52 - 93 92 14
Fax: 0 42 52 - 93 92 15

info@paedboutique.de
Link zur Seite des Herstellers 
 
Preise: (Stand 03/2019)
- Einzelplatzlizenz: 50 €
- 5-Platz-Lizenz: 150 €
- Unbegrenzte Schullizenz: 270 €
- Schülerlizenz: 28 €

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausführliche Beschreibung

Zielgruppen und Einsatzbereiche des Programms:
Kinder mit Schwierigkeiten im sinnentnehmenden Lesen (Dyslexie).
Deutsch bzw. Leseförderung. Das Programm wird laut Herstellerbeschreibung in Schulen wie auch Kindergärten eingesetzt.
  
Programminhalte:
Alfons Lernwelt DeutschAUDILEX hat keinerlei Leseübungen im traditionellen Sinne. Stattdessen zielen seine Übungen darauf ab, das Fundament zu stärken, auf dem Lese- und Schreibfähigkeiten beruhen. Es sind dies im Einzelnen:

1. Wahrnehmung von akustisch codierten Mustern (Lautabfolgen)
In AUDILEX werden den Kindern akustische Lautabfolgen über Lautsprecher oder Kopfhörer dargeboten, die von Übung zu Übung in der Anzahl, Rhythmus, Lautstärke und Tondauer variieren. Einige der Darbietungen sind Wiederholungen, andere sind Modifikationen.

Alfons Lernwelt Deutsch2. Wahrnehmung der Verbindung zwischen visuellen & akustischen Mustern
Es gibt Legastheniker, die sowohl die akustische als auch die visuelle Darbietung wahrnehmen können - sie können die beiden Reize aber nicht korrekt zusammenbringen. Das wird mit AUDILEX trainiert.

3. Wahrnehmung von Richtungen
Für Legastheniker ist es oft ein Problem, zwischen rechts und links oder gar zwischen jetzt und morgen zu unterscheiden. Wie im geschriebenen Text wird deshalb in AUDILEX alles von links nach rechts dargeboten.
 
Programmfunktionen:
Im Therapie-Programm 1 (oberes Bild) erzeugt der Computer zwei visuelle Muster per Zufallsfolge. Danach erklingt eine Melodie oder ein Rhythmus, die/der zu einem der beiden visuellen Muster passt. Visuelle und auditive Codes laufen immer von links nach rechts - wie im geschriebenen oder zu lesenden Text. Die Aufgabe besteht darin, das Balken- Muster auszuwählen, das zu der akustischen Darbietung passt. Im Therapie-Programm 2 (unteres Bild) sieht man auf dem Bildschirm nur ein Muster von Balken verschiedener Länge. Der Computer spielt eine Melodie oder Rhythmen ab, die zu diesem Muster passen. Das Kind muss die Töne nachverfolgen und die Leertaste unmittelbar dann drücken, wenn der letzte Sound einer Serie erklingt. Handhabung und Steuerung des Programms gestalten sich sehr einfach (mittels Maus oder Enter-/Leertaste). Die Ansicht ist klar gegliedert und dabei frei von Schrift und Sprache. Einzustellen sind lediglich Parameter wie Laufgeschwindigkeit der Tonfolgen, Balkengröße oder Hintergrundfarbe.  


Bewertung aus der Praxis:
Praxiserfahrungen des Autors dieser Zeilen wurden noch nicht gewonnen. Die Eigenbeschreibung des Programms zitiert Ergebnisse einer Studie, nach der Kinder nach einer Übungsphase mit AUDILEX (7 Wochen mit jeweils 2 Sitzungen á 10 Minuten) signifikant mehr Wörter im Lesetest erlesen konnten als die Vergleichsgruppe. Die Varianz der Leseleistung habe sich vermindert und die Versuchsgruppen-Kinder konnten ihr Decodierungs-Tempo (Anzahl der gelesenen Wörter pro Sekunde) ebenfalls signifikant steigern. Der "Spiegel" hat in Heft 28/2003 positiv über AUDILEX berichtet.


ZURÜCK